28.11.2020

 

Neuzugang!

 

Es war endlich wieder so weit, eine frische Ponylieferung aus Wales!

Hoffentlich nicht unsere letzte - je nachdem, wie der Brexit verläuft und die

Importbestimmungen verschärft werden...

 

Da wir uns entschieden haben, unseren Pegas Princeton aufzuziehen,

musste natürlich ein Spielkamerad für ihn gefunden werden.

 

Wir haben also einige Züchter angeschrieben, uns Bilder schicken lassen und Fohlen verglichen.

Unter Anderem kontaktierten wir auch das Maesmynach-Stud nähe Lampeter, Wales.

 

Das Präfix Maesmynach findet sich eher selten unter den bekannten Schausiegern.

Aber dafür umso häufiger bei Cobs, die erfolgreich im Sport gehen,

sowohl in der Dressur als auch im Springen.

Das Gestüt züchtet große Cobs mit viel Schick und Kaliber,

aber vermehrt mit Augenmerk auf die Eigenschaften als Sportpferde, also

Größe, Gang, Exterieur, Korrektheit, tragfähier Rücken, Springvermögen und Ausgeglichenheit.

Weltweit laufen einige Maesmynach Cobs in höheren Springprüfungen

und bis zum Grand Prix in der Dressur.

 

Nach einem netten Mail-Austausch, in dem wir erklärten nach was wir suchten,

schickte uns das Gestüt eine große Auswahl an Fohlen, die für uns in Frage kommen könnten.

Wir suchten uns die Interessantesten aus und erhielten zu diesen Fohlen viele weitere Infos und aktuelle Videos.

So fiel unsere Entscheidung letztlich auf ein großes Hengstfohlen mit viel Bewegung,

korrektem Exterieur und aus einer tollen Mutter.

Wir bekamen über den Herbst immer mal wieder Infos und Videos und durften uns den Namen aussuchen

(er heißt jetzt Maesmynach Sandringham).

Sandringham ist aus der Maesmynach Valient Lady und vom schauerfolgreichen Rapphengst Cwmmeudwy Step-On.

 

Einige Wochen nach dem Absetzen holte Owen Jones vom Nebo Stud ihn

ab und brachte ihn zu uns nach Bayern.

 

Seit seiner Ankunft hat er uns wirklich restlos überzeugt.

Hier stieg ein bildschöner, toll entwickelter Absetzer vom LKW,

top gepflegt, Hufe gemacht, gut im Futter und absolut entspannt.

Der Rappe lässt sich problemlos aufhalftern und führen,

kommt in der Box sofort zum Kuscheln und

ist in jeder Lebenslage tiefenentspannt.

Er ist jetzt am dritten Tag hier schon entspannter, als

so manch anderer Engländer nach einem Jahr.

 

Wir haben noch nie ein Fohlen aus England bekommen, was so

toll erzogen und an den Menschen gewöhnt war.

 

Das Maesmynach Stud wird nach dieser Erfahrung sicherlich

auch weiterhin ein interessanter Ansprechpartner für uns bleiben,

vom Kauf, über den netten Kontakt, den regelmässigen Videos bis hin zum

perfekt erzogenen und gepflegten Fohlen war einfach alles perfekt.