01.09.2019

BUNDESSCHAU

 

Wir waren uns ja einig, dass uns Ostbevern einfach zu weit zum Fahren ist...

Und wenn dann, sowieso nur ohne Pony, zum Zuschauen...

Aber irgendwie war meine Mutter dann doch hartnäckig genug, dass wir das Pony

mal "vorsichtshalber" gemeldet und am Wochenende der Bundesschau

verladen und nach Ostbevern gekarrt haben...

 

Wir waren bestens auf das Wochenende vorbereitet, mit kleinem Wohnmobil,

gut gefülltem Kühlschrank und im Hänger hinter uns eine sehr entspannte Ring Rosebud.

 

In Ostbevern angekommen haben wir erstmal das Pony ausgeladen und ihr die Anlage gezeigt.

In dem Moment, als sie den Schauring und die Fahnen gesehen hat,

wurde aus der verschlafen hinter mir hertrottenden Stute

ein echtes Showpony, Kopf hoch, Schweif in die Luft und alles zeigen was man hat!

 

Die Nacht hat sie sehr entspannt im Stallzelt verbracht, während wir den Abend im Kreise von

lieb gewonnenen Bekannten aus ganz Deutschland beim Züchterabend ausklingen liessen.

 

Am nächsten Tag wurde alles nochmal auf hochglanz poliert und dann ging es für uns

auch schon in den Ring, Stutenklasse Cob Stuten.

 

Meine erste Schau in so großem Rahmen, die ich selbst gelaufen bin - und wieder einmal

musste ich feststellen, mit meiner Kondition ist es nicht besonders weit her

und so richtig gut klappt das mit dem schnell Laufen auch noch nicht.

Vielleicht hätten wir doch lieber Ponys mit kürzeren Beinen züchten sollen...

 

Aber Rosie hat sich als absoluter Schau-Profi erwiesen, im Ring war sie sofort hellwach,

zeigte alles was in ihr steckt und zog mich bei jeder Trabrunde stoisch hinter sich her.

 

Beim Vormustern stand wie wie ein Denkmal, mit gespitzten Ohren und perfekt in Pose.

 

Ein wahnsinns Pony, die trotz erschwerter Bedingungen am anderen Ende

der Leine absolut alles gegeben hat.

 

Das wurde auch unglaublich toll belohnt, Ring Rosebud gewann ihre Klasse.

 

Wir haben uns riesig gefreut und kaum konnte ich wieder halbwegs leise atmen ging

es auch schon wieder weiter zur Ermittlung des Stutensiegers Sektion D.

 

Wieder lieferte Rosie wirklich toll ab, wieder suchte ich vergebens nach einem

Sauerstoffzelt und wieder gewannen wir unsere Klasse - trotz wirklich umwerfender

Konkurrenz.

 

Am meisten freuten uns aber die tollen Kommentare der Richter und die

netten Zuschauer, die sich mit und für uns freuen konnten.

 

Was waren wir stolz auf unser Pony!

 

Später am Tag ging es noch weiter für uns im Ring, den Sektionssieg nahm der

Royal Welsh Champion Aleanto Gambler verdient mit nach Hause

und Roebud wurde Reserve-Sektionssiegerin.

 

Am Abend ging es dann mit einem sehr zufriedenen und erschöpften Pony wieder Richtung

Heimat - dieses tolle Wochenende wird uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben

und Rosies Schleifen haben einen Ehrenplatz in unserem Stüberl bekommen.

 

Kurz nach der Bundesschau hat sie uns übrigens die nächste große

Freude gemacht, sie hatte beim letzten Deckversuch Ende Juni doch noch aufgenommen

und ist tragend für 2020 von HB Pegasus.

 

 

 

Danke für die tollen Bilder an Fam. Blümle und Sabine Brandt!